Wofacutan Flowers
Wofacutan Stage
Die medizinische Waschlotion von Wofacutan
Wofacutan besitzt ein hervorragendes Reinigungs- vermögen, ohne die Haut anzugreifen. Die Haut fühlt sich nach dem Waschen mit Wofacutan besonders glatt an, das Haar wird geschmeidig und erhält einen seidigen Glanz.  
Haarpflege
Hilft Ihr Shampoo bei Schuppenflechte?

Bei unserem Shampoo handelt es sich nicht um ein Arzneimittel, von dem eine heilende Wirkung ausgehen kann. Langjährige Erfahrungsberichte zeigen aber, dass Sie unser Shampoo Therapie begleitend zur Pflege verwenden können.

Kann ich Wofacutan Haarshampoo für die tägliche Haarwäsche benutzen?

Ja. Das Wofacutan Shampoo ist für die tägliche Haarpflege geeignet.

Kann ich die Wofacutan Waschlotion auch zum Haare waschen verwenden?

Ja. Dies wird von Patienten, die mit der Anwendung der Waschlotion bei sehr empfindlicher Haut sehr zufrieden sind, häufig praktiziert. Zu beachten ist lediglich, dass die Waschlotion im Vergleich zum Shampoo geringer schäumt und Anti-Schuppenwirkstoffe, die im Shampoo enthalten sind, in der Waschlotion nicht zugesetzt werden.

Schadet Ihr Shampoo, wenn die Kopfhaut offene Stellen hat?

Von der Anwendung des Shampoos ist abzuraten. In Fällen, bei denen bereits eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt, sollten Sie unbedingt einen Facharzt konsultieren.

Waschpräparate für empfindliche Haut
Handelt es sich bei Wofacutan um das gleiche schonende Produkt, das ich aus DDR Zeiten kenne?

Ja. Zu Beginn der Produktionsübernahme der Wofacutan Waschlotion durch die KESLA PHARMA WOLFEN GmbH im Jahre 1990 wurde auch die Originalrezeptur übernommen. Seitdem haben sich die Rohstoffnamen geändert. Einige Rohstoffe waren nicht mehr verfügbar. Diese wurden dann durch gleichartige Stoffe ersetzt, wobei ein positiver Nebeneffekt war, dass sich die Materialien bezüglich der Reinheit verbessert hatten und somit sogar eine höhere Produktqualität erzielt werden konnte.

Wie reinigt Seifenfreie Waschlotion, wenn keine Seife enthalten ist?

Neben Seife gibt es eine Stoffgruppe, die sogenannten Syndets – synthetische Detergentien, die eine Reinigungswirkung haben. Diese können Fett und Verschmutzungen von der Haut ablösen und Schaum bilden. Von Vorteil ist, dass sie in hartem Wasser nicht ihre Reinigungswirkung verlieren, wie die Seife und keine Lauge bilden. Deshalb wird der Säureschutzmantel der Haut nicht angegriffen.

Worin besteht der Unterschied zwischen Wofacutan Waschlotion und Waschgel?

Beide Waschpräparate enthalten identische Stoffe, die für den reinigenden Effekt sorgen. Der Unterschied liegt darin, dass das Waschgel dickflüssiger ist.

Sind Ihre Waschpräparate pH-Hautneutral?

Ja. Der physiologische pH-Wert der Haut liegt im schwach sauren pH-Bereich. Als eine Art Barriere bewahrt ein pH von 5,5 die Haut vor Austrocknung, verhindert das Eindringen von Schadstoffen und den Befall durch Mikroorganismen. Alkalische Seifen können, vor allem im Winter und bei empfindlicher Haut, einen negativen Effekt auf die Barrierefunktion der Hornschicht haben und zu verstärkter Hauttrockenheit führen. Im Gegensatz zu herkömmlichen alkalischen Seifen können synthetische Detergenzien auf einen hautidentischen pH-Wert eingestellt werden. Diese schwach sauren Hautreinigungsmittel sind für empfindliche und gestresste Haut (Allergien, Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte, altersbedingt trockene Haut oder bei Diabetes) wesentlich besser geeignet als Seifen.

Entsprechen Ihre Produkte den Ansprüchen empfindlicher Babyhaut?

Ja. Generell gilt jedoch, weniger ist mehr. Babies können auch nur mit Wasser gut gewaschen werden. Der natürliche Säureschutzmantel der Haut fehlt den Babies zunächst und ist im Kindesalter störanfällig. Die Verwendung von Produkten im pH-Bereich von 5,5 hilft, empfindliche Babyhaut gesund zu erhalten.

Pflege besonders anspruchsvoller Haut
Wann empfiehlt sich die Anwendung der Wofacutan Pflegeprodukte?

Bei allergiegestresster oder empfindlicher Haut sind die Wofacutan Produkte geeignete Mittel zur milden Pflege. Auch trockener Haut, wie sie zum Beispiel während der Schwangerschaft, altersbedingt, nach Saunabesuchen oder nach dem Duschen vorliegt, geben die Pflegeprodukte die notwendige Feuchtigkeit zurück.

Können Sie Pflegeprodukte speziell für Diabetiker empfehlen?

Die Wofacutan Feuchtigkeitscreme und Feuchtigkeitslotion wurden speziell für die Bedürfnisse der Hautpflege von Diabetikern mit einem entsprechend hohen, feuchtigkeitsspendenden Anteil von Harnstoff (Urea) entwickelt. In einer klinischen Studie mit 26 an diabetischer Polyneuropathie erkrankten Patienten konnte nach 21 Tagen Anwendungszeitraum eine deutliche Verbesserung der Hautbeschaffenheit beobachtet werden. Der Facharzt empfahl neben der Behandlung der diabetischen Polyneuropathie mit Feuchtigkeitscreme auch die Primär- und Sekundärprophylaxe des diabetischen Fußsyndromes.

Fragen zu den Wofacutan Inhaltsstoffen
Warum sind Ihre Produkte speziell für Allergiker geeignet?

Wofacutan Produkte sind ohne Zusatz von Parfüm- und Farbstoffen und bestehen nur aus Rohstoffen, von denen die Auslösung einer allergischen Reaktion nicht zu erwarten ist. Zusätzlich liegen Erfahrungen von besonders Hautempfindlichen Kunden vor, die den Produkten, bei stets gleichbleibender Zusammensetzung, über Jahre, beziehungsweise Jahrzehnte, eine schonende Reinigung und Pflege allergiegestresster Haut bescheinigen können.

Wurden Wofacutan Produkte in Tierversuchen getestet?

Entsprechend der Bestimmungen der Kosmetikverordnung führen wir mit Wofacutan Produkten keine Tierversuche durch. Dennoch können wir bei den eingesetzten Rohstoffen nicht ausschließen, dass die Hersteller entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen die Rohstoffe in Tierversuchen auf ihre Unschädlichkeit getestet haben.

Warum ist schädliches Castor Oil im WOFACUTAN?

Sulfated Castor Oil (lat. Oleum castoris) ist ein Rizinusöl. Hierbei handelt es sich nicht um ein schädliches Produkt. Die Assoziation, die aus dem Namen entstehen könnte, steht in keiner Verbindung mit dem Castor-Transport. In der Kerntechnik steht Castor für  cask for storage and transport of radioactive material („Behälter zur Aufbewahrung und zum Transport radioaktiven Materials). Beim Castor Oil handelt es sich lediglich um ein Rizinusöl, das aus den Samen des „Wunderbaums“ (lat. Ricinus communis) durch Pressen ohne Wärmezufuhr gewonnen wird.

Wieso ist jetzt mehr UREA in der Feuchtigkeitslotion?

Harnstoff (Urea) wird wegen seiner hohen Wasserbindungsfähigkeit als Feuchtigkeitsfaktor in Kosmetika eingesetzt. Zur Verbesserung der feuchtigkeitsspenden Eigenschaften enthält unser Produkt nun 2% mehr Urea.

Stimmt es, dass Sodium Laureth Sulfate krebserregend ist?

Leider finden sich im Internet immer wieder Angaben über solche Eigenschaften. Für diese liegen keine wissenschaftlichen Beläge vor. Der Ursprung dieser falschen Behauptungen kann aus der, in den 70er Jahren praktizierten, Herstellweise von Ethanolaminlaurylsulfat herrühren. Diese Detergenz konnte krebserzeugende Nitrosamine als Verunreinigung enthalten. Sodium Laureth Sulfate gilt demzufolge als nicht krebserregend. Das heißt nicht, dass der Umgang damit völlig unproblematisch ist. Für negative Wirkungen von Kosmetikinhaltsstoffen sind immer die vorliegenden Konzentrationen und die toxikologischen Bewertungen der Stoffe als Reinsubstanz zu betrachten. Die Kosmetikprodukte müssen gemäß der Sicherheitsbewertung nach KosmetikVO als gesundheitlich unbedenklich für den Anwender eingestuft sein. Alle Wofacutan Produkte wurden durch die zuständige Behörde auf ihre Sicherheit und Unbedenklichkeit geprüft.

Sind die Wofacutan Produkte frei von Konservierungsmitteln?

Die Wofacutan Waschlotion und das Wofacutan Waschgel sind frei von Konservierungsstoffen gemäß KosmetikVO, Anhang V. Darin ist lediglich Wasserstoffperoxid enthalten, welches antimikrobiell wirkt und verhindert, dass sich Bakterien und Schimmelpilze ungehindert im Produkt vermehren. Die im Wofacutan Haarshampoo enthaltene Salicylsäure gilt als zugelassenes Konservierungsmittel in Kosmetikprodukten. In dem Produkt wird Salicylsäure jedoch mit dem Ziel, als Anti-Schuppenwirkstoff zu fungieren, eingesetzt. In Spuren kann Na-Benzoat, ebenfalls ein zugelassenes Konservierungsmittel gemäß Anhang V der KosmetikVO, enthalten sein. In den Pflegeprodukten ist Benzalkonium Chloride zur Konservierung enthalten, in weit geringeren Konzentrationen als den im Anhang V der KosmetikVO zugelassenen Höchstmengen.

PAYPAL Logo
Woman Hygiene

NEU: der Wofacutan Newsletter!
Exklusive Angebote und Neuigkeiten rund um Wofacutan. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung schenken wir Ihnen einen Einkaufsgutschein in Höhe von 10%.
(Abmeldung jederzeit möglich)

Anmelden
Nicht anmelden

Bitte wählen Sie aus, ob Sie eine Privatperson
oder ein gewerblicher Kunde/Händler sind.

Endkunde
gewerbl. Kunde/Händler